Herzlich Willkommen in meiner Praxis für Frauensinn und Osteopathie

Liebe Besucher und Besucherinnen. Ich möchte Ihnen mitteilen, dass von Ihnen Server-seitig personenbezogene Daten erhoben und in sogennante Server-Logfiles gespeichert werden!

Bitte lesen Sie dazu die Datenschutzerklärung.

Osteopathie für Frauen - weil Frauen anders sind
Zunehmend setzt sich im medizinisch-gesundheitlichen Bereich die Erkenntnis durch, dass sich die gesundheitlichen Bedürfnisse sowie Symptombilder bei Männern und Frauen in vielen Aspekten deutlich unterscheiden können. Ich setzte in meiner kleinen Praxis „Lebensraum für Frauenosteopathie“ hier einen ganz bewussten Kontrapunkt. Mein Schwerpunkt liegt bei Dysfunktionen des weiblichen Körpers.

Praxis1

Was bedeutet Osteopathie für Frauen?
Osteopathie für Frauen ist eine einfühlsame Begleitung der gesamten Weiblichkeit auf einer körperlichen und auch damit verbundenen seelischen Ebene.
Dabei habe ich mich auf die entsprechenden Symptombilder und Verspannungen im weiblichen Körper spezialisiert. Es geht um das sehr unterschiedliche Erleben und Empfinden der Frau in den verschiedenen Lebensphasen. Die zyklischen und vegetativen Veränderungen des weiblichen Körpers führen jeweils zu ganz unterschiedlichen Schwerpunkten in der osteopathischen Behandlung.
Hierbei spielt der gynäkologische Bereich eine Rolle. Frauen können zum Beispiel von der Osteopathie vor und nach der Geburt profitieren. Körperliche Traumata, die zum Beispiel mit der Geburt verbunden sind, können sowohl bei der Mutter als auch beim Kind beeinflusst werden.
Hinzu kommt, dass gerade Frauen heute häufig einer Doppel- und Dreifachbelastung in Ihrem Leben ausgesetzt sind. Es gilt hier, osteopathisch auf entsprechende Spannungs- und Stresszustände, die sich körperlich niederschlagen, einzuwirken. Dabei ist zum Beispiel häufig der Wirbelsäulenbereich betroffen, der auf Überlastung mit Störungen reagiert.
Die Wechseljahre lassen sich entspannt auf eine ganz andere Weise erfahren. Auch hier ist Osteopathie ein Mittel der Wahl bei beginnenden Beschwerden, die in diesem Lebensabschnitt häufig unspezifisch sind und zu variablen Dysfunktionen führen können.

Praxis2

Erleben Sie Osteopathie für Frauen von einer Frau!
Portrait Ich bin Heilpraktikerin und Osteopathin mit 5-jähriger Ausbildung und begleitendem Bachelorstudium (B.Sc.). Hierbei habe ich mich speziell mit dem weiblichen Organismus beschäftigt.
Die Osteopathie bezieht sich auf die Beweglichkeit des Körpers in seinem gesamten Erleben.
Als Osteopathin arbeite ich mit meinen Händen. Diese setzte ich zur Untersuchung und Behandlung ein. Ich erfasse dabei den Zustand des gesamten Körpers und des körperlichen Gewebes. Es geht dabei darum, etwaige Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und über die Selbstregulation des Organs zu behandeln. Osteopathie geht davon aus, dass aus Verspannungen früher oder später körperliche Dysfunktionen entstehen. Bei mir stehen Spannungszustände im Bereich des weiblichen Körpers im Vordergrund.

Gerne beantworte ich Ihnen weitere Fragen zum Thema Osteopathie und Frauen.

Copyright © 2018 Julia Ziemer | Impressum | Disclaimer | Datenschutzerklärung